Neuigkeiten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Banner

Seit Mai geistert ein neues Schreckgespenst durch alle Medien und durch das Internet:
die Europäische Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO.

Eigentlich wäre ja genug Zeit gewesen, sich mit diesem Werk unserer EU-Politiker zu beschäftigen. Die Verordnung ist ja nicht ganz neu, sondern  bereits am 25. Mai 2016 in Kraft getreten, mit einer Übergangsfrist von 2 Jahren bis zur Gültigkeit ab dem 25. Mai 2018, es hat nur keiner gemerkt (ja, wir auch nicht).

Datenschutz gabs auch vorher schon (hat aber irgendwie kaum jemanden so richtig interessiert), nannte sich Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und nennt sich jetzt, nach der Anpassung an die DSGVO, BDSG (neu) 2018.

Kurz vor dem 25. Mai 2018 ist dann plötzlich die große Panik ausgebrochen.
Internetseiten werden aus lauter Angst plattgemacht, Vereinsvorstände wollen den ganzen Krempel hinschmeißen.
Im Netz kann man die tollsten Sachen lesen: Verstöße gegen die DSGVO ziehen Strafen in Höhe von 20 Millionen Euro nach sich, man braucht für jeden Pups eine schriftliche Einwilligung, jeder Karnickelzuchtverein braucht einen Datenschutzbeauftragten, das Ende der Personenfotografie wird heraufbeschworen, .....

Das meiste, was da so durch das Netz geistert ist, mit Verlaub, Bullshit!

Tatsache ist: es gilt der Grundsatz des Verbot mit Erlaubnisvorbehalt, d. h. dass zunächst jegliche Nutzung von personenbezogenen Daten grundsätzlich verboten ist (und das ist auch gut so), nur wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, ist die Datenverarbeitung „ausnahmsweise” erlaubt.
Die DSGVO enthält im Artikel 6 Absatz 1 insgesamt 6 Erlaubnistatbestände, wenn einer davon zutrifft ist die Datenverarbeitung erlaubt.
Die für uns, und damit für Euch, wesentlichen sind:
  • Buchstabe a:
    „die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;"
  • Buchstabe b:
    „die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;"
  • Buchstabe f:

    „die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt."

Darüber hinaus gilt der Grundsatz der Datenminimierung, d. h. es dürfen nur die für den jeweiligen Zweck erforderlichen Daten verarbeitet werden.

Was bedeutet das konkret für uns und unsere Mitglieder?
Kurzfassung:
wir machen weiter, wir nehmen gerne noch Mitglieder auf, die Website bleibt online, wir veranstalten weiterhin Landesmeisterschaften und andere Events und es wird weiterhin Fotos von diesen Veranstaltungen geben!
 
Etwas ausführlicher:
  • Wenn jemand Mitglied im BSV-RP werden will, muss er uns schon veraten wie er heißt, wo er wohnt, ob er Männlein oder Weiblein ist, wann er geboren ist, welchem Verein er angehört und wie wir an unser Geld, sprich Mitgliedsbeiträge, kommen. Andere Daten wie z. B. rassische und ethnische Herkunft, politische Ansichten, religiöse sowie philosophische Überzeugung oder sexuelle Vorlieben interessieren uns überhaupt nicht, das wollen wir gar nicht wissen.
    Für die Verarbeitung brauchen wir keine Einwilligung, die Verarbeitung der Daten erfolgt aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages, nämlich der Mitgliedschaft.
  • Wenn jemand z. B. an einer Landesmeisterschaft teilnehmen will, brauchen wir logischerweise bestimmte Angaben wie Name, Geschlecht, Vereinszugehörigkeit und Jahrgang.
    Auch hier brauchen wir keine Einwilligung, die Verarbeitung der Daten erfolgt ebenfalls aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages.
  • Die Angabe von Telefonnummer und E-Mail-Adresse ist in vielen Fällen zwar hilfreich und sinnvoll, aber nicht zwindend erforderlich. Wer uns die mitteilen will kann das gerne tun.
    Die Verarbeitung erfolgt dann aufgrund einer Einwilligung.
  • Bei unseren Landesmeisterschaften und anderen öffentlichen Veranstaltungen werden wir nach wie vor fotografieren, die Fotos und Ergebnisse auch weiterhin auf unserer Website veröffentlichen und gegebenfalls an Zeitungen zur Bericherstattung weitergeben.
    Wir brauchen auch hierzu hierzu keine Einwilligung, die Datenverarbeitung, sprich die Veröffentlichung, erfolgt aufgrund berechtigter Interessen. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, im Rahmen unserer PR- und Öffentlichkeitsarbeit über die Inhalte unserer Veranstaltungen zu informieren sowie auf gleichartige Veranstaltungen und die Leistungen und die Arbeit des BSV-RP aufmerksam zu machen.


Was durch die DSGVO neu geregelt ist (und das ist zugegebenermaßen schon ein nicht unerheblicher Aufwand) sind die Dokumentations- und Informationspflichten.
So steht z. B. im Artikel 13 Absatz 1 der DSGVO „Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten Folgendes mit: (...)".
Auf Einzelheiten einzugehen würde an dieser Stelle zu weit führen.
Wer die entsprechende masochistische Veranlagung hat, an Einschlafstörungen leidet oder sich wirklich dafür interessiert, kann die Einzelheiten wann, warum, auf welcher Grundlage wir welche Daten verarbeiten und an wen wir diese Daten weitergeben, in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten nach Artikel 13 und 14 DSGVO bzw. für den Fall des Besuchs unserer Website in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Im Namen des Präsidiums
Dieter Milles

Am nächsten Wochenende ist es soweit, es geht los mit den Deutschen Meisterschaften.
Und es wird für die Schützinnen und Schützen des BSV-RP, im wahrsten Sinne des Wortes, heiße Wettkämpfe geben.

Den Anfang macht der 3D-Schütze Karl Jungblut vom SC Hahnheim, der in Hohegeiß am 11. und 12.8. mit dem Primitivbogen in der Klasse Damen + Herren an die Pflöcke tritt.

Am 18. und 19.8. findet in Schefflenz die DM Altersklassen statt, mit  Alexandra Kapogianni-Beth, Damen Ü45 Recurve, Thomas Zöbel und Reiner Nostadt, beide Herren Ü55 Recurve, alle TSG Schwabenheim.

Die Schützen mit den Bögen ohne überflüssige Anbauteile, oder wie es offizell heißt, Bögen ohne Visier, starten am 25. und  26.8. in Geldern-Walbeck. Der BSV-RP wird hier von den Schützen Ralf Schäfer, Herren Ü45 Blankbogen und Dieter Milles, Herren Ü55 Blankbogen, beide BSC Worms-Pfeddersheim, Lars Blomberg, BSF Kannenbäckerland, Herren Blankbogen, Mike Niezold, DJK Albersweiler, Herren Langbogen und dem Einzelmitglied Rolf Wilhelmi, Herren Ü45 Blankbogen, vertreten.

Unsere Nachwuchstalente kämpfen in Dessau am 1. und 2.9. um die Ringe. Es sind Joshua Junga und Felix Fernow, beide vom BSC Worms-Pfeddersheim in der Klasse U17 männlich Recurve, Pascal Schwarzer, U14 weiblich + männlich Compound und Niels Schalenberg, U17 männlich Recurve, beide SC Hahnheim.

Last but not least stehen am 8. und 9.9. in Bellingen die Damen und Herren an der Schießlinie: Paul Melnick, BSC Worms-Pfeddersheim, Herren Recurve, Nina Blomberg und Irina Müller, beide BSF Kannenbäckerland, Damen Compound sowie Stefanie Unland, Damen Recurve.

Wir wünschen Euch allen spannende und faire Wettkämpfe, bei hoffentlich erträglichen Temperaturen, und ein Ergebnis, mit dem ihr selber zufrieden seid.

Für das Präsidium
Dieter Milles
Vizepräsident Sport

Liebe Bogensportlerinnen, liebe Bogensportler,

in Anbetracht der momentanen Temperaturen ist es schwer vorstellbar, aber es sind nur noch 153 Tage bis Neujahr!

Damit Ihr schon mal vorplanen könnt habe ich die Termine 2019, soweit bekannt, eingepflegt.

Da sich noch Änderungen ergeben können oder zusätzliche Termine hinzukommen können, einfach ab und zu mal reinschauen.

Dieter Milles
Vizepräsident Sport

Liebe Bogensportlerinnen, liebe Bogensportler,

wir werden ab sofort per Newsletter über aktuelle Aktivitäten, Veranstaltungen und Neuigkeiten zum BSV-RP und interessante Themen zum Bogensport allgemein informieren.

Wenn Ihr frühzeitig und aktuell informiert werden wollt, könnt Ihr euch hier für den Newsletter registrieren.

Für das Präsidium
Dieter Milles

Der Bogensportverband Rheinland-Pfalz bietet ab sofort 2mal jährlich einen Lehrgang für Vereine und Vereinsmitglieder in Sachen Bogensport an

"Früher hieß es einfach... hey, Tony, mach mal du heute den Trainer und die Aufsicht beim Training.

Du bist ja schon ein halbes Jahr Bogenschütze im Verein..."

Heute ist das so, allein schon aus versicherungsrechtlichen Gründen, fast nicht mehr möglich bzw. erwünscht. Deshalb haben wir uns im Präsidium entschlossen für unsere Vereine und Vereinsmitglieder einen entsprechenden Lehrgang ins Leben zu rufen.

 

Zweimal im Jahr wollen wir interessierte Bogensportler schulen beim Thema Training+Sicherheit, sowie Training+Schütze.

Hier der erste Termin für Lehrgang 1:

Fachsportleiter Bogensport

Termin / Ort

21.07.2018
Restaurant Berti
Polcher Str.72, 56727 Mayen
02651-7052152
Beginn 10:00 Uhr, Ende ca. 18:00 Uhr


Zielgruppe:

Vereinsmitarbeiter und Vereinsmitarbeiterinnen, die eine qualifizierte Sportleitertätigkeit im Bogensport auf Vereinsebene ausführen möchten

Voraussetzungen:

Mitgliedschaft im BSV-RP (Mitglieder anderer Verbände im Rahmen
freier Kapazitäten auf Anfrage möglich)
Mindestalter 18 Jahre
Erste Hilfe Ausbildung, nicht älter als 2 Jahre
Formlose Bescheinigung über die sportliche Eignung und die Mitarbeit im Verein durch den meldenden Verein

Ziele / Inhalte:

Sportartübergreifende Inhalte
Sportgeräte und Ausrüstung
Grundeinstellungen der jeweiligen Bogenarten
Positionsphasen und Schießtechniken
Wettkampfsysteme
Sportstrukturen
Sicherheitsregeln
Aufbau und Sicherheitsbereiche von Bogensportanlagen

Leitung:  Lars Blomberg und Helge Remmer

Teilnahmegebühr: 80,00 €

Meldeschluss: 16. Juli 2017


Anmeldung: per formloser E-Mail an:
Geschäftsstelle Bogensport-Verband Rheinland-Pfalz e. V.
Irina Müller
Gänsehalsstraße 21
56745 Bell
Telefon: 02652 4392
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Teilnehmerzahl: max. 15 TN

für das Präsidium - Helge Remmer

dank dem Einsatz der Sportkameraden aus Worms.

rheinland pfalz tag 2018 1

Der Bogensport wurde auf dem Rheinland-Pfalz Tag in Worms bestens präsentiert. Was die Bogensportfreunde aus Worms geleistet haben in den 3 Tagen ist bewundernswert.

Wir als Präsidium waren auch vor Ort um die Sportkameraden bei der Arbeit zu unterstützen. Es war schön zu sehen, wieviele Personen die Möglichkeiten nutzten Bogenschiessen einmal auszuprobieren. Fragen rund um den Bogen wurden auch sehr kompetent von den Sportfreunden beantwortet, hoffen wir mal das viele Bürger die Chance auf ein Probetraining in einem Verein nutzen werden.

Danken wollen wir aber auch den Sportfreunden aus Bad Dürkheim, die, trotz Platzproblemen, ihren Kyudo Bogensport erstklassig allen Besuchern demonstrieren konnten. Auch hier nahmen die Fragen kein Ende, schließlich unterschieden sich die Sportgeräte um einiges von den Bögen der Wormser Sportkameraden.

rheinland pfalz tag 2018 2

Schade nur, das nicht viele andere Vereine den Weg zum Stand gefunden haben.

 

für das Präsidium

Helge Remmer

 

 

 

 

 

In der Klasse U12 männlich Compound hält er seit 2016 alle Deutschen Rekorde im Freien und jetzt rollt er die Klasse U14 männlich Compound von hinten auf: Pascal Schwarzer vom SC Hahnheim!

Pascal Schwarzer

Angefangen hat er mit einem neuen Deutschen Rekord über 20 m mit 358 Ringen!

Und wo hat er dieses fantastische Ergebnis geschossen?
Bei der Landesmeisterschaft des BSV-RP am 20.5.2018 in Wachenheim, so schlecht scheint das Wetter wohl doch nicht gewesen zu sein.

Herzlichen Glückwunsch im Namen des Präsidiums.

Und, Pascal, am 1. und 2. September wird ja unter anderem auch wieder auf 30, 40 und 50 m geschossen.
Wir drücken die Daumen!

Dieter Milles
Vizepräsident Sport

 

Bei unserem Engpass an Kampfrichtern ist Besserung in Sicht!

Bei der gestrigen Landesmeisterschaft hatte Silvia Knaak unter den wachsamen Augen von Dieter Wilking und Stefan Kempf ihre Bewährungsprobe in der Praxis und die Kampfrichterprüfung mit Bravour bestanden.

Silvia Knaak, neue Kampfrichterin im BSV-RP
Die frischgebackene Kampfrichterin, Silvia Knaak, mit Helge Remmer (links) und Dieter Wilking

Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung, wünschen (bei aller Ernsthaftigkeit des Amtes) viel Spaß, allzeit die richtigen Entscheidungen und danken Dir, liebe Silvia, für Dein Engagement für den Bogensport und alle Bogensportlerinnen und Bogensportler.

Für das Präsidium

Dieter Milles
Vizepräsident Sport

Die Schlacht ist geschlagen... bzw. überstanden!

Dieses Jahr standen die Landesmeisterschaften im Freien anscheinend unter keinem guten Stern. Oder hatte Worms vergessen Petrus zur LM einzuladen? Wie auch immer, trotz widriger Witterungsumstände wurden teilweise hervorragende Leistungen erzielt.

Wir, das Präsidium, danken allen Teilnehmern für ihr Verständnis und die Teilnahme an der LM.

Nicht alles lief rund, nicht alles passte auf Anhieb, was allerdings passte war wieder einmal das Team "Catering" aus Worms. Die Damengarde hatte alles am Kaffee, Getränke und Brötchenstand im Griff - die Männer kümmerten sich um die Grillwaren. Günstig und gut wie immer! Alle Bogner waren an diesem Tag mit dem Service rund herum glücklich. Ein riesengroßes Dankeschön an die Wormser.

Auch Ampel und musikalische Untermalung, wie immer in den Händen von Paul, wurden bestens bedient und sorgten beim Regen in Abschnitt 3 und 4 für gute Mienen.

Das Kampfrichterteam, geleitet von Dieter Wilking, hatte an diesem Tag keine Probleme mit den Schützen. Lediglich in Sachen Wetter trafen Dieter und Helge eine Absprache beim Wettkampf der Schülerklassen. Aus Fürsorge durften die Wettkämpfer die letzten Passen mit 6 Pfeilen schiessen, bei nur noch 16°C und pitschnasser Oberbekleidung wollte man die "Kleinen" nicht länger als nötig der Witterung aussetzen. Als Präsident sage ich danke Dieter, auch für dein Team, der Vorschlag hat allen Wettkämpfern aus den Schülerklassen gut getan.

Übrigens, im Zuge der LM hat unsere Silvia ihre Kampfrichterprüfung erfolgreich absolviert. Wir, das Präsidium, gratulieren dir recht herzlich zu der Leistung und wünschen dir weiterhin viel Spaß in unseren Reihen.

Für die Zukunft muss man sich überlegen wie man evtl. den Wettkampf für alle Sportler beschleunigen kann. Ich habe da schon so einige Ideen, allerdings müsst ihr als Bogensportler und Teilnehmer auch mitmachen. Was wir brauchen ist eine für uns praktikable Wettkampfordnung, eine Wettkampfordnung, die sich am Sportler und nicht an überholten Regelwerken orientiert.

Die Ergebnisse hat Dieter Milles gestern Abend schon online gestellt, die neue Rekordliste dazu und ich hoffe er hat für diesen Beitrag noch ein paar kleine Bilder von Euch übrig.

Bis zur nächsten LM, hoffentlich der LM 900er Runde, wünschen wir euch Alle ins Gold, viel Erfolg bei allen Meisterschaften und möge der Gott der Pfeile und Bögen immer ein wachsames Auge auf Euch haben.

 

für das Präsidium

Helge Remmer

Präsident

 

 

 

 

 

Für die Deutschen Meisterschaften des DBSV hatten sich insgesamt 3 Sportler der Bogensportfreunde Kannenbäckerland qualifiziert.

Bild Irina Müller, Lars Blomberg, Nina Blomberg
von links: Irina Müller, Lars Blomberg, Nina Blomberg


Bei den Bögen ohne Visier ging Lars Blomberg an den Start. Er hatte erst im Oktober, nach kurzer Einweisung durch Helge, das Schießen mit dem Langbogen probiert.

Seine Ergebnisse bei den Meisterschaften in der Hallensaison waren beachtlich. Die Krönung holte er sich in Mühlhausen, Deutscher Meister Langbogen Halle 2018.

deutsche meister kannenbaeckerland 2
Mitte: Lars Blomberg - Deutscher Meister Langbogen Halle Herrenklasse 2018


 Bei den eine Woche später in Bielefeld ausgetragenen Deutschen Meisterschaften Bögen mit Visier wollte Nina Blomberg ebenfalls den Meistertitel ins Kannenbäckerland holen.

Verstärkung aus dem Verein bekam sie bei diesen Meisterschaften durch Irina Müller.

Leider hatte sich das dritte Team Mitglied der Compoundmannschaft Damen, Natalie Baganz, nicht für diese DM qualifiziert, aber das wird im nächsten Jahr nachgeholt.

Von Beginn an setzten Nina und Irina ihre Mitbewerberinnen in der Compoundbogenklasse Damen unter Druck.

Nina blieb von der ersten bis zur letzten Passe auf Platz 1, Irina musste nach anfänglicher Schwäche in den ersten Passen eine Aufholjagd starten.

Somit hatten die Bogensportfreunde Kannenbäckerland nicht nur einen zweiten Deutschen Meistertitel errungen, sowie einen vierten Platz durch Irina belegt, nein es gelang auch das Double im Hause Blomberg.

Bild Nina Blomberg, Irina Müller
hier strahlen Nina und Irina um die Wette

Erstmalig 3 Starter bei einer DM... Ausbeute 2 Deutsche Meister und ein vierter Platz... da kann man den Bogensportfreunden nur gratulieren.

 

Bericht und Bilder - Helge Remmer -
BSF-Kannenbäckerland e. V.

Auf der heutigen Mitgliederversammlung des DBSV wurde Karl Jungblut vom SC Hahnheim zum neuen Präsidenten des DBSV gewählt.

Als immer noch aktiver Bogenschütze mit Sicherheit eine gute Wahl als Präsident.

Wir gratulieren und hoffen das er den Verband endlich als "Kapitän" in ruhiges Fahrwasser bekommt.

Wie sagte schon "Kaiser Franz"... schaun mer mal... wir drücken die Daumen dass immer eine Handvoll Wasser unter dem Kiel ist.

Hier sein Grußwort als neuer Präsident...

Grußwort des neuen Praesidenten Karl Jungbut

Helge Remmer

-Präsident-